follow us

Energetische

Modernisierung innerhalb der Eigentümergemeinschaft

Post Feature Image
2. März 2020

Energetische Modernisierung innerhalb der Eigentümergemeinschaft

 

„Modernisierungen sind für eine Gemeinschaft nicht einfach zu bewältigen.“ – Jano Bier, technischer Mitarbeiter

Umwelt- und Klimaschutz sind in den letzten Jahren auch in der Immobilienbranche zu einem wichtigen Thema geworden. Gemeinschaften liegen beim Thema Energieeffizienz oft zurück. Das zeigt die Erhebung des bundesweiten Pilotprojekts „WEG der Zukunft“. Von allen Eigentümergemeinschaften in Deutschland gelten 70 Prozent als unsaniert. Grund hierfür ist nicht die fehlende Bereitschaft der Eigentümer, sondern die Hürden der Umsetzung nach WEG Gesetz und die Absprache innerhalb der Gemeinschaft. Bevor ein Beschluss zur Modernisierung gefasst wird, muss eine Einigung getroffen werden. Diskussion über Art und Höhe bleibt auch bei kleinen Gemeinschaften nicht aus. Oft werden regelrechte Fahrpläne für den Ablauf und die Umsetzung der Maßnahmen beschlossen. Teilweise dauert es Jahre, bis ein Projekt realisiert wird. Dennoch, für den Werterhalt einer Immobilie lohnt sich eine Sanierung fast immer. Das Projekt „WEG der Zukunft“ des Bundesministeriums läuft bis zum 31. März 2021.

Praxistipp:
In jährlichen Objektbegehungen zusammen mit Beirat und Verwaltung ist es sinnvoll, den Zustand der Immobilie zu überprüfen. Gemeinsam kann außerhalb der Eigentümerversammlung über zukünftige Maßnahmen gesprochen werden.

Hintergrundinformation über die erforderliche Mehrheit für Modernisierungsmaßnahmen:
Für einen Beschluss über eine Modernisierung benötigt die Gemeinschaft laut Wohnungseigentümergesetz die doppelt qualifizierte Mehrheit. 75 Prozent der Eigentümer, die zusammen mindestens 50 Prozent der Miteigentumsanteile besitzen, müssen sich für die Maßnahme aussprechen.

Ihr Schlag Immobilien Team

 

Bildnachweis: © Marco2811 – stock.adobe.com